Ofenventilator FAQ

Häufig gestellte Fragen zu Ofenventilatoren

Mit einem Kaminofen zu heizen wird von vielen als besonders angenehm empfunden. Es gibt allerdings auch Nachteile. Oft dauert es sehr lange bis ein ganzer Raum aufgewärmt wurde. Das liegt daran, dass die Wärme des Kamins zur Decke aufsteigt. Es ist dann rund um den Kamin sehr heiß, während es in den Ecken des Raumes noch kühl ist.

Der Kaminventilator wirkt diesem Problem entgegen. Er verteilt die warme Luft des Kamins gleichmäßig im ganzen Raum. So wird dieser nicht nur schneller, sondern auch gleichmäßiger warm.

Diese Frage lässt sich mit einem klaren Ja beantworten. Obwohl die meisten Kaminventilatoren recht klein sind bewegen sie dennoch große Mengen Luft durch den Raum. Der Effekt eines Ofenventilators ist nach wenigen Minuten spürbar. Es gilt allerdings zu bedenken, dass der Kaminofen Ventilator selber die Temperatur im Raum nicht anhebt. Er verteilt die Wärme des Ofens bloß besser.

Von einem Ofenvnetilator profitiert jeder, der mit einem Kaminofen heizt. Da der Ventilator das heizen effektiver, günstiger und komfortabler macht ist er in jeder Situation als sinnvoll zu bezeichnen. Hinzu kommt, dass er stromlos arbeitet und keine Zusatzkosten entstehen.

Einzig bei Kaminöfen die auf Grund einer Beschichtung keine Oberflächenhitze entwickeln ergeben Kaminofen Ventilatoren keinen Sinn, denn ohne diese Wärme können sie sich nicht drehen.

Eine große Besonderheit der Ofenventilatoren ist die, dass sie stromlos arbeiten. Das bedeutet sie benötigen keine externe Stromzufuhr und können ohne Steckdose oder Batterien verwendet werden. Funktionieren tut dies, da der Kaminofen Ventilator seine Energie selber generiert. Elekteische Leiter werden auf unterschiedliche Temperaturen erhitzt und es entsteht Spannung. Auf Grund dieser Bauweise werden Kaminventilatoren auch als thermoelektrische Ventilatoren bezeichnet.

Den perfekten Ofenventilator gibt es nicht. Zumindest nicht allgemeingültig, denn welches Modell am besten für Sie geeignet ist hängt von mehreren Faktoren ab:
Ihr Kaminofen – die Oberfläche muss ausreichend heiß werden um den Kaminventilator anzutreiben
Die Raumgröße – der Ofenventilator muss ausreichend Luft bewegen um den ganzen Raum aufzuheizen
Der Platz – natürlich darf der Kaminofen Ventilator nicht zu große sein, seine Abmessungen sollten dem Aufstellort entsprechen
In unserem großen Ofenventilator Vergleich sehen Sie auf einen Blick die Herstellerdaten der verschiedenen Modelle und finden den passenden Kaminventilator für Ihre individuellen Anforderungen.

Ja das ist durchaus möglich. Jeder Ofenventilator hat in den Herstellerangaben eine maximal-Temperatur, diese sollte nicht überschritten werden. Zwar sind Kaminventilatoren so gebaut, dass sie große Hitze aushalten, doch wird die Maximaltemperatur überschritten kann der Ventilator Schäden davontragen.

Um ganz sicher zu gehen kann ein Ofenthermometer verwendet werden, dieses zeigt die Temperatur dann präzise an und Sie sehen rechtzeitig wenn der Kaminofen zu heiß wird. Es reicht dann den Ofenventilator kurz abzusetzen. Sobald die Temperatur wieder abgesunken ist kann der ventilator ebenfalls wieder aufgestellt werden.

Hier besteht kein Grund zur Sorge, Ofenventilatoren sind sehr leise im Betrieb. Selbst günstige Modelle werden nicht annähernd für die Geräuschkulisse eines normalen Ventilators sorgen. Besonders hochwertige Ofenventilatoren, wie beispielsweise die EcoFan Modellreihe, werden nahezu gar keine Geräusche machen. Maximal entsteht bei hohen Umdrehungen ein leises Surren, welches aber kaum wahrzunehmen ist und oft bereits durch das Knistern des Kaminofens überdeckt wird.

Menü schließen